BEI EINER ZUSAMMENKUNFT REFORMIERTER BAPTISTEN

BEI EINER ZUSAMMENKUNFT REFORMIERTER BAPTISTEN IM AUG. 1830 SPRACH RIGDON VON EINER VOLLSTÄNDIGEREN OFFENBARUNG, DIE BALD HERVORKOMMEN SOLLTE, UND ÜBER DIE NOTWENDIGKEIT FÜR EINE VOLLSTÄNDIGE WIEDERHERSTELLUNG DES EVANGELIUMS.

 

 

Rigdon nahm an der jährlichen Versammlung der Mahoning-Baptisten-Gemeinschaft in Warren, Trumbull, OH, teil und wurde in einen Streit mit dem früheren Mentor Campbells verwickelt. Hayden gemäß:

 

Rigdon stellte ein Argument vor, um zu zeigen, dass unser Anspruch, den Aposteln in all ihren neutestamentarischen Lehren zu folgen, eine Gütergemeinschaft erforderte, dass wir, da sie diese Ordnung in der Modellkirche in Jerusalem gründeten, verpflichtet sind ihr Beispiel nachzuahmen. (Siehe: http://www.mun.ca/relhayden/restmov/texts/ahayden/ehd/EHD13.HTM)

 

Hier ist ein weiterer Bericht über dieselbe Versammlung, gegeben von Almon B. Green:

 

In der jährlichen Versammlung der Mahoning-Gemeinschaft, die im August 1830 in Austintown abgehalten wurde, ungefähr zwei Monate, bevor Sidney Rigdon seine Bekehrung zum Mormonismus bekannte, predigte Rigdon am Samstagnachmittag. Er hatte vieles über eine vollständige und komplette Wiederherstellung des antiken Evangeliums zu sagen. Er sprach in seinem fließenden Stil über das, was die Jünger zustande gebracht hatten, aber behauptete, dass wir keine vollständige Wiederherstellung des apostolischen Christentums zustande gebracht hätten. Er behauptete, dass eine solche Wiederherstellung die Gütergemeinschaft beinhalten müsste – alles als gemeinsames Kapital – und eine Wiederherstellung der geistigen Gaben des apostolischen Zeitalters. Er verhieß, dass Gott uns, obwohl wir dem apostolischen Plan in der Fülle nicht nachgekommen sind, während wir uns verbessern, bald eine neue und vollständigere Offenbarung seines Willens geben wird. Nachdem das Buch Mormon von vielen, die Rigdon bei dieser Gelegenheit hörten, gelesen worden war, waren sie vollkommen zufrieden gestellt, dass Rigdon alles über jenes Buch wusste, als er diese Ansprache predigte. Rigdons Predigt wurde am stärksten von Brd. Campbell widerlegt, was Rigdon sehr verletzte. (Siehe http://thedigitalvoice.com/enigma/wrw/1977DavD.htm#pg091a Auch in Cowdrey at al., 2005, S. 313, zitiert)

Dieses [Alexander Campbells Denunziation von Rigdons Plan] setzte dem ein Ende. Rigdon fand seine geschätzte Absicht, in die Reformation seinen neuen Gemeinschaftsplan einzupropfen, vereitelt, verließ die Versammlung an derem Schluss, erzürnte und ärgerte sich und traf sich danach nie wieder mit den Jüngern in einer allgemeinen Versammlung. Auf seinem Weg, verweilte er bei Brd. Austins Haus in Warren, dem er seinem Ärger Luft machte und sagte: „Ich habe in dieser Reformation genauso viel getan wie Campbell oder Scott und dennoch ernten sie die ganze Ehre! (Siehe: http://www.mun.ca/rels/restmov/texts/ahayden/ehd/EHD13.HTM)

 weiter

Facebook Like-Button
 
Werbung
 
 
Insgesamt waren schon 64283 Besucher (147451 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=