Menü
Sidney Rigdon erschuf das Buch Mormon
=> EINFÜHRUNG UND ANERKENNUNGEN
=> DIE MACHT DES GESCHICHTENERZÄHLENS
=> CSI-MORMONENEPISODE 1
=> PERSÖNLICHER HINTERGRUND UND VOREINGENOMMENHEITEN
=> DIE SPALDING-RIGDON-THEORIE: HINTERGRUND
=> EINLEITENDER ÜBERBLICK
=> 22 BEWEISSTÜCKE
=> HISTORISCHE BEWEISE
=> JOHN WINTER BERICHTETE
=> ZEUGEN, DIE MIT SPALDINGS MANUSKRIPT
=> RIGDON UND SPALDING WURDEN UNABHÄNGIG VONEINANDER
=> 1839 SCHRIEB RIGDON EINEN BRIEF
=> 1888 SAGTE WALTER SIDNEY RIGDON
=> TEXTLICHE UND THEOLOGISCHE BEWEISE
=> BEI DEN THEMEN, ÜBER DIE SICH RIGDON UND CAMPBELL
=> ABSCHNITTE DES BUCHES MORMON
=> DIE PHRASE MENSCHENKINDER
=> VON RIGDON IST BEKANNT
=> HISTORISCHE BEWEISE, DIE RIGDON MIT SMITH VOR 1830
=> BEI EINER ZUSAMMENKUNFT REFORMIERTER BAPTISTEN
=> RIGDON LEUGNETE DIE BEGEGNUNG MIT SMITH
=> 1868 SCHRIEB RIGDON EINEN BRIEF
=> JAMES JEFFERY, EIN FREUND RIGDONS, BEZEUGTE
=> HISTORISCHE BEWEISE IN BEZUG AUF DIE LANGZEITIGE BEZIEHUNG
=> IM MÄRZ 1828 VERSUCHTE DER OFFENBARER
=> 1863 SAGTE RIGDON, DASS SMITH
=> RIGDON UND SMITH VERWICKELTEN SICH
=> RIGDON UND SMITH ARBEITETEN ZUSAMMEN
=> 1844 ERGRIFF SIDNEY RIGDON DIE GELEGENHEIT
=> EINE ABSCHLIESSENDE FRAGE
=> SCHLUSSFOLGERUNG
Delta- und NSC-Analyse
ÄHNLICHKEITEN
DAS BUCH MORMON
ARCHÄOLOGIE
BUCH-MORMON-PLATTEN: VON MENSCHENHAND...?
EIN VERGLEICH... 1 bis 12
BIBEL KONTRA BUCH MORMON
DIE HERAUSFORDERUNGEN DES BUCHES MORMON
JAREDITEN
EIN SEHERSTEIN UND EIN HUT
WIE SCHWER WAREN JOSEPH SMITHS „GOLDENE PLATTEN“?
Das Ferguson-Papier
Chiasmus und das Buch Mormon
ÄNDERUNG IN DER EINLEITUNG
LEHI IM PAZIFIK
Buch Mormon contra Mormonismus
Eine linguistische Betrachtung des Buches Mormon
EINE VERTUSCHUNG AUFGEDECKT
Deutschsprachige Links
Kontakt
Gästebuch
Counter
Impressum
 

1868 SCHRIEB RIGDON EINEN BRIEF

1868 SCHRIEB RIGDON EINEN BRIEF AN „DIE ERSTE PRÄSIDENTSCHAFT ZIONS“, IN DEM ER BEHAUPTETE, DEN INHALT DES VERSIEGELTEN TEILS DES BUCHES MORMON ZU KENNEN.

 

In einem Brief vom 1. Sept. 1868 schrieb Rigdon, dass der versiegelte Teil des Buches Mormon einen Bericht von der Geschichte Zions enthielt, einschließlich Prophezeiungen von alttestamentarischen Propheten und einen Bericht über Joseph in Ägypten. Er beschrieb auch den Bericht des Überrestes Josephs als eine Art fortlaufender Offenbarung, die sich mit der Zerstörung der Familie Smith enthüllte (Van Wagoner, 1994). Dies würde mit der Spalding-Rigdon-Theorie übereinstimmen, bei der Rigdon vermutlich Spaldings „Schriften“ auf den neuesten Stand brachte und überarbeitete.

 

Rigdons Brief von 1868 stellt sich für diejenigen als Dilemma heraus, die die Spalding-Theorie ablehnen. Entweder es existiert ein nicht übersetzter Teil des Buches Mormon oder nicht. Wenn es keinen nicht übersetzten Teil gibt, warum behauptete Rigdon es denn? Was zeigt dies über Rigdons Bereitschaft zu täuschen, um eine Gefolgschaft zu bekommen und zu behalten? Bedeutete dies, dass er log? Wenn er in diesem Fall log, warum sollte dann überhaupt Gewicht auf sein Leugnen gelegt werden, dass er an der Erschaffung des Buches Mormon teilgenommen hatte? Andererseits, wenn ein nicht übersetzter Bericht existierte, wie sollte Rigdon seinen Inhalt kennen, wenn er mit der Fabrikation des Buches Mormon nichts zu tun hatte?

weiter


Insgesamt waren schon 145195 Besucher (319679 Hits) hier!
 
Diese Kapitel wird später mit dem gleichnamigen Kapitel aus Mormonismus - Schatten oder Wirklichkeit?" ersetzt.
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden