Menü
Sidney Rigdon erschuf das Buch Mormon
=> EINFÜHRUNG UND ANERKENNUNGEN
=> DIE MACHT DES GESCHICHTENERZÄHLENS
=> CSI-MORMONENEPISODE 1
=> PERSÖNLICHER HINTERGRUND UND VOREINGENOMMENHEITEN
=> DIE SPALDING-RIGDON-THEORIE: HINTERGRUND
=> EINLEITENDER ÜBERBLICK
=> 22 BEWEISSTÜCKE
=> HISTORISCHE BEWEISE
=> JOHN WINTER BERICHTETE
=> ZEUGEN, DIE MIT SPALDINGS MANUSKRIPT
=> RIGDON UND SPALDING WURDEN UNABHÄNGIG VONEINANDER
=> 1839 SCHRIEB RIGDON EINEN BRIEF
=> 1888 SAGTE WALTER SIDNEY RIGDON
=> TEXTLICHE UND THEOLOGISCHE BEWEISE
=> BEI DEN THEMEN, ÜBER DIE SICH RIGDON UND CAMPBELL
=> ABSCHNITTE DES BUCHES MORMON
=> DIE PHRASE MENSCHENKINDER
=> VON RIGDON IST BEKANNT
=> HISTORISCHE BEWEISE, DIE RIGDON MIT SMITH VOR 1830
=> BEI EINER ZUSAMMENKUNFT REFORMIERTER BAPTISTEN
=> RIGDON LEUGNETE DIE BEGEGNUNG MIT SMITH
=> 1868 SCHRIEB RIGDON EINEN BRIEF
=> JAMES JEFFERY, EIN FREUND RIGDONS, BEZEUGTE
=> HISTORISCHE BEWEISE IN BEZUG AUF DIE LANGZEITIGE BEZIEHUNG
=> IM MÄRZ 1828 VERSUCHTE DER OFFENBARER
=> 1863 SAGTE RIGDON, DASS SMITH
=> RIGDON UND SMITH VERWICKELTEN SICH
=> RIGDON UND SMITH ARBEITETEN ZUSAMMEN
=> 1844 ERGRIFF SIDNEY RIGDON DIE GELEGENHEIT
=> EINE ABSCHLIESSENDE FRAGE
=> SCHLUSSFOLGERUNG
Delta- und NSC-Analyse
ÄHNLICHKEITEN
DAS BUCH MORMON
ARCHÄOLOGIE
BUCH-MORMON-PLATTEN: VON MENSCHENHAND...?
EIN VERGLEICH... 1 bis 12
BIBEL KONTRA BUCH MORMON
DIE HERAUSFORDERUNGEN DES BUCHES MORMON
JAREDITEN
EIN SEHERSTEIN UND EIN HUT
WIE SCHWER WAREN JOSEPH SMITHS „GOLDENE PLATTEN“?
Das Ferguson-Papier
Chiasmus und das Buch Mormon
ÄNDERUNG IN DER EINLEITUNG
LEHI IM PAZIFIK
Buch Mormon contra Mormonismus
Eine linguistische Betrachtung des Buches Mormon
EINE VERTUSCHUNG AUFGEDECKT
Deutschsprachige Links
Kontakt
Gästebuch
Counter
Impressum
 

ZEUGEN, DIE MIT SPALDINGS MANUSKRIPT

ZEUGEN, DIE MIT SPALDINGS MANUSKRIPT FOUND VERTRAUT WAREN, BEZEUGTEN, DASS ES DEM BUCH MORMON ÄHNLICH WAR, ABER ES AN RELIGIÖSEM INHALT MANGELTE

 

Während dieses Beweisstück nicht direkt Rigdon betrifft, ist es notwendig zu verstehen, was folgt. Am 14. oder 15. Febr. 1832 gaben die Mormonenältesten Orson Hyde und Samuel H. Smith in einem Schulgebäude in Salem (Conneaut), Ohio, eine Predigt über das Buch Mormon. Nehemiah King, ein alter Freund Solomon Spaldings, erkannte es als Spaldings Werk. Freunde und Verwandte von Spalding (John Spalding, Martha Spalding, Henry Lake, John Miller, Aaron Wright, Oliver Smith, Nahum Howard, Artemus Cunningham) stimmten King zu. Diese 8 Leute, die Conneaut-Zeugen genannt werden, unterzeichneten später eine beeidete Erklärung dazu. Diese beeideten Erklärungen wurden von D. P. Hurlburt gesammelt und in Mormonism Unvailed (1834) von Eber Howe veröffentlicht.

Siehe: http://solomonspalding.com/SRP/saga/saga02a.htm.

 

Die Conneaut-Zeugen sagten vom Buch Mormon, dass

 

seine Erzählung den Zeilen der Spalding-Novelle folgte. Die Handlung war dieselbe, die Namen der [Figuren] waren dieselben, die Sprache war in vielen Fällen genau... dieselbe, und die einzige erkennbare Änderung war die Hinzufügung von Passagen aus der Heiligen Schrift und religiöse Dinge, die in Spaldings ursprünglichem Werk nicht erschienen.

 

Erhebliche Unterstützung für dieses Beweisstück wird in dem Begleitaufsatz über Solomon Spalding geliefert werden. Dieser Aufsatz wird auch die apologetischen Einwände gegen die Aussagen der Conneaut-Zeugen ansprechen.

weiter


Insgesamt waren schon 146193 Besucher (324367 Hits) hier!
 
Diese Kapitel wird später mit dem gleichnamigen Kapitel aus Mormonismus - Schatten oder Wirklichkeit?" ersetzt.
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden