JAMES JEFFERY, EIN FREUND RIGDONS, BEZEUGTE

JAMES JEFFERY, EIN FREUND RIGDONS, BEZEUGTE, DASS ER 1844 RIGDON SAGEN HÖRTE, DASS SMITH EIN SPALDING-MANUSKRIPT BENUTZTE, UM DAS BUCH MORMON ZU FABRIZIEREN.

 

Am 20. Januar 1884 schrieb James Jeffery, ein Bekannter von Rigdon:

 

Vor vierzig Jahren war ich geschäftlich in St. Louis. Damals hatten die Mormonen ihren Tempel in Nauvoo. Ich hatte mit ihnen geschäftliche Beziehungen. Ich kannte Sidney Rigdon. Er agierte als Generalmanager der Mormonen für Geschäfte (mit mir). Rigdon erzählte mir mehrere Male bei Gesprächen mit mir, dass es in dem Druckereibüro, mit dem er in Ohio Verbindungen hatte, ein MS [Manuskript] von Rev. Spaulding gab, dass den Ursprung der Indianer auf die verlorenen Stämme Israels zurückführte. Dieses MS befand sich mehrere Jahre in diesem Büro. Er war mit ihm vertraut. Spaulding wollte es veröffentlicht haben, aber er hatte nicht die Mittel, um den Druck zu bezahlen. Er (Rigdon) und Joe Smith schauten immer in das Manuskript und lasen es sonntags. Rigdon sagte, dass Smith das MS nahm und sagte: „Ich werde es drucken“, und ging weg nach Palmyra, New York. (Siehe: http://home1.gte.net/dbroadhu/RESTOR/Lib/Prp1844a.htm)

 

Fawn Brodie (1945) charakterisierte Jefferys Aussage als Beispiel für fehlerhafte Erinnerung. Aber Jefferys Aussage wird von einem Artikel vom 16. Nov. 1844 mit dem Titel „Rigdon's Folly“ [Rigdons Torheit] – wahrscheinlich von Sam Brannan oder William Smith geschrieben – unterstützt. In diesem Artikel berichtet der Autor: „...wir hatten das Wort eines Mannes, dass, während er in Missouri war, er [Rigdon] aufstand und in sein Gesicht Gott verfluchte und den Mormonismus als Täuschung verkündete.“ Siehe: http://home1.gte.net/dbroadhu/RESTOR/Lib/Prp1844a.htm

 

Wie von Chandler (2005) bemerkt, war zu der Zeit, als Rigdon angeblich diese Aussage Jeffery gegenüber machte, seine Führerschaft zugunsten Brigham Youngs abgelehnt worden, und er versuchte von Emma Dokumente zu bekommen. Er mag tatsächlich seine früheren Drohungen „die Geheimnisse der Kirche zu enthüllen“ wahr gemacht haben. Es ist bemerkenswert, dass in Jefferys Aussage Rigdon Smith als Abkopierer des Werkes Spaldings identifiziert wird, wobei er seine eigene Rolle verschwieg, außer der, Zugriff auf das Dokument zu ermöglichen. Dies würde man von jemandem erwarten, der versucht die Selbstbelastung zu minimieren, während er den Mormonismus als Täuschung verkündet und „die Geheimnisse der Kirche“ enthüllt. Siehe: 

http://home1.gte.net/dbroadhu/RESTOR/Lib/Bush1984.htm)


weiter

Facebook Like-Button
 
Werbung
 
 
Insgesamt waren schon 68187 Besucher (168023 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=