Menü
Sidney Rigdon erschuf das Buch Mormon
=> EINFÜHRUNG UND ANERKENNUNGEN
=> DIE MACHT DES GESCHICHTENERZÄHLENS
=> CSI-MORMONENEPISODE 1
=> PERSÖNLICHER HINTERGRUND UND VOREINGENOMMENHEITEN
=> DIE SPALDING-RIGDON-THEORIE: HINTERGRUND
=> EINLEITENDER ÜBERBLICK
=> 22 BEWEISSTÜCKE
=> HISTORISCHE BEWEISE
=> JOHN WINTER BERICHTETE
=> ZEUGEN, DIE MIT SPALDINGS MANUSKRIPT
=> RIGDON UND SPALDING WURDEN UNABHÄNGIG VONEINANDER
=> 1839 SCHRIEB RIGDON EINEN BRIEF
=> 1888 SAGTE WALTER SIDNEY RIGDON
=> TEXTLICHE UND THEOLOGISCHE BEWEISE
=> BEI DEN THEMEN, ÜBER DIE SICH RIGDON UND CAMPBELL
=> ABSCHNITTE DES BUCHES MORMON
=> DIE PHRASE MENSCHENKINDER
=> VON RIGDON IST BEKANNT
=> HISTORISCHE BEWEISE, DIE RIGDON MIT SMITH VOR 1830
=> BEI EINER ZUSAMMENKUNFT REFORMIERTER BAPTISTEN
=> RIGDON LEUGNETE DIE BEGEGNUNG MIT SMITH
=> 1868 SCHRIEB RIGDON EINEN BRIEF
=> JAMES JEFFERY, EIN FREUND RIGDONS, BEZEUGTE
=> HISTORISCHE BEWEISE IN BEZUG AUF DIE LANGZEITIGE BEZIEHUNG
=> IM MÄRZ 1828 VERSUCHTE DER OFFENBARER
=> 1863 SAGTE RIGDON, DASS SMITH
=> RIGDON UND SMITH VERWICKELTEN SICH
=> RIGDON UND SMITH ARBEITETEN ZUSAMMEN
=> 1844 ERGRIFF SIDNEY RIGDON DIE GELEGENHEIT
=> EINE ABSCHLIESSENDE FRAGE
=> SCHLUSSFOLGERUNG
Delta- und NSC-Analyse
ÄHNLICHKEITEN
DAS BUCH MORMON
ARCHÄOLOGIE
BUCH-MORMON-PLATTEN: VON MENSCHENHAND...?
EIN VERGLEICH... 1 bis 12
BIBEL KONTRA BUCH MORMON
DIE HERAUSFORDERUNGEN DES BUCHES MORMON
JAREDITEN
EIN SEHERSTEIN UND EIN HUT
WIE SCHWER WAREN JOSEPH SMITHS „GOLDENE PLATTEN“?
Das Ferguson-Papier
Chiasmus und das Buch Mormon
ÄNDERUNG IN DER EINLEITUNG
LEHI IM PAZIFIK
Buch Mormon contra Mormonismus
Eine linguistische Betrachtung des Buches Mormon
EINE VERTUSCHUNG AUFGEDECKT
Deutschsprachige Links
Kontakt
Gästebuch
Counter
Impressum
 

VON RIGDON IST BEKANNT

VON RIGDON IST BEKANNT, DASS ER MIT SMITH ZUSAMMENGEARBEITET HATTE, UM DAS BUCH MOSES ZU PRODUZIEREN. DIE PHRASE „MENSCHENKINDER“ ERSCHEINT IN GROSSER HÄUFIGKEIT IN JENEN TEILEN DES BUCHES MOSES, DIE THEOLOGISCHEN INHALT ENTHALTEN, DER RIGDONS ANSICHTEN VOR 1830 WIDERSPIEGELT.

 

Direkt nach seiner Taufe begann Rigdon mit Smith seine Arbeit am Buch Moses, was jetzt das erste Buch der Köstlichen Perle ist, einem weiteren Band heiliger Schrift im mormonischen Kanon. Er benutzte offensichtlich dieselbe Strategie im Buch Moses, die er vorher im Buch Mormon angewendet hatte. 2. Nephi 25-33 betont die Vorherkenntnis von Jesus Christus unter den Nephiten. Das Buch Moses betont die Vorkenntnis von Jesus Christus unter den alttestamentarischen Figuren, wie Adam und Eva (Moses 6:51-63). Adam wurde im Wasser getauft, empfing den Heiligen Geist (5:9, 6:64-68) auf dieselbe Weise wie die Jünger Christi. Adam und Eva und ihre Nachkommenschaft wurden der Zweck des Falls gelehrt und sie erfreuten sich an des Herrn Plan der Erlösung (5:10-12).

 

Oliver Cowdery war Smiths Schreiber für das Buch Moses zwischen Juni und Oktober 1830. Cowdery zeichnete eine einleitende Offenbarung (Moses 1) auf und die Übersetzung von Genesis 1:1 bis Genesis 4:18. John Whitmer, war Smiths Schreiber von Oktober bis Dezember 1830 und zeichnete die Übersetzung von Genesis 4:19 bis Genesis 5:20 auf. Rigdon war der Schreiber von Anfang Dezember 1830 bis zur Fertigstellung am 2. Juli 1833. Das Ende des Kapitels 2 des Buches Moses war in Rigdons Handschrift geschrieben und enthält seine typischen Glaubenslehren und seine Wortgebrauchsmuster.

 

Wie in Tabelle 1 gezeigt wird, enthält das Buch Moses den Beweis für einen Wortgebrauch, der die Hypothese unterstützt, dass Rigdon ein Basisdokument abänderte, das von Spalding geschrieben wurde. Überall erscheint die Phrase „Menschenkinder“ mit einer Häufigkeit von 1,0 Promille (13-mal in 12.545 Wörtern). In jenen Teilen des Buches Moses (Kapitel 1, 3, 6-8), die Rigdons Theologie vor 1830 betonen, erscheint sie mit einer Häufigkeit von 1,5 pro tausend Wörtern (13-mal in 8494 Wörtern). Sie erscheint nicht in Kapiteln, in denen Rigdons Theologie vor 1830 fehlt (Kapitel 2, 4-5). Diese Kapitel enthalten insgesamt 4051 Wörter, so dass man erwarten würde, dass sie 4-mal erscheint. Im Gegensatz dazu findet man Spaldings Phrase „came to pass“ im gesamten Buch Moses. Kapitel 2-4 ausgenommen, die Genesis ähnlich sind, erscheint die Phrase „came to pass“ 42-mal in 9.567 Wörtern, eine Häufigkeit von 4,4-mal pro tausend Wörtern, eine Häufigkeit, die der des Buches Mormon nahe kommt. Diese Daten stimmen mit der Hypothese überein, dass Rigdon oder jemand mit denselben theologischen Ansichten einen Spalding-Text abänderte, um das Buch Moses zu erschaffen.

 

Tabelle 1. Häufigkeit der Phrasen „Menschenkinder“ und „came to pass“ im Buch Moses und übereinstimmendes Auftreten anderer Information, die auf die Urheberschaft Rigdons, beziehungsweise Spaldings, hindeutet.

 

Kapitel im Buch Moses

Anzahl von "Menschenkinder"

Anzahl von Wörtern

Häufigkeit pro 1000 Wörtern

Enthält der Abschnitt Rigdons Glaubenslehren von 1830?

Anzahl von "came to pass"

Häufigkeit pro 1000 Wörter

Andere Worte und Themen Spaldings?

1

4

1472

2.7

Ja. Moses wird von Gott berufen

10

6.8

Unklar, aber Ether 3 ähnlich.

2

0

1018

0

Nein

1

1

Nein

3

1

888

1.1

Unklar

0

0

Unklar

4

0

1072

0

Nein

0

0

Nein

5

0

1961

0

Nein

4

2.0

Ja. Geschichte von Meister Mahan

6

4

2400

1.7

Ja. Das antike Evangelium war dasselbe wie das moderne Evangelium. Geistige Wiedergeburt kommt nach der Taufe durch Untertauchen.

6

2.5

Ja. Die Enoch-Geschichte

7

2

2842

0.7

Ja. Sammlung nach Zion.

16

5.6

Ja. Die Enoch-Geschichte

8

2

892

2.2

Ja. Das antike Evangelium war dasselbe wie das moderne Evangelium.

6

6.7

Ja. Die Enoch-Noah- Geschichte

Total

13

12,545

1.0

 

43

3.4

 

 weiter


Insgesamt waren schon 146194 Besucher (324387 Hits) hier!
 
Diese Kapitel wird später mit dem gleichnamigen Kapitel aus Mormonismus - Schatten oder Wirklichkeit?" ersetzt.
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden