Chaldäa

Chaldäa“

 

Gemäß dem BA lebte Abraham im „Lande der Chaldäer“ (1:1), das von Pharao regiert wurde (1:8-20). Eine Opferstätte dort hatte einen ägyptischen Namen: „Potiphars Hügel“ (1:20).

Hier gibt es eine Menge Anachronismen.

Chaldäer“ erscheinen in der Geschichte nicht vor dem 12. Jahrhundert v. Chr., ziemlich viele Jahrhunderte vor Abrahams Lebenszeit. Die früheste Erwähnung von ihnen in historischen Berichten liegt im 9. Jahrhundert v. Chr. in assyrischen Berichten. Erst 721 v. Chr. ließen sie sich nieder, indem sie nach dem Thron Babylons griffen und schließlich eine chaldäische Dynastie in Babylonien errichteten, die von 625 bis 539 v. Chr. regierte. Erst danach kam der Begriff „Chaldäa“ oder das „Land der Chaldäer“ für „Babylon“ in Gebrauch.

Dieser Anachronismus tritt auch in Genesis (11:31) auf, aber, wie oben erwähnt, hat niemand behauptet, dass Genesis von Abraham oder einem Zeitgenossen Abrahams geschrieben wurde.

Es gibt keinen historischen Beweis, dass Ägypten irgendeinen Teil Mesopotamiens zu irgendeiner Zeit, als Abraham gelebt haben könnte, kontrollierte. Somit ist es ein grober Fehler, zu behaupten, dass ägyptische Opferungen in „Chaldäa“ an einer Opferstätte mit einem ägyptischen Namen stattfanden.

weiter

Facebook Like-Button
 
Werbung
 
 
Insgesamt waren schon 77001 Besucher (191223 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=