Menü
Sidney Rigdon erschuf das Buch Mormon
Delta- und NSC-Analyse
ÄHNLICHKEITEN
DAS BUCH MORMON
ARCHÄOLOGIE
BUCH-MORMON-PLATTEN: VON MENSCHENHAND...?
EIN VERGLEICH... 1 bis 12
BIBEL KONTRA BUCH MORMON
DIE HERAUSFORDERUNGEN DES BUCHES MORMON
JAREDITEN
EIN SEHERSTEIN UND EIN HUT
WIE SCHWER WAREN JOSEPH SMITHS „GOLDENE PLATTEN“?
Das Ferguson-Papier
Chiasmus und das Buch Mormon
ÄNDERUNG IN DER EINLEITUNG
LEHI IM PAZIFIK
Buch Mormon contra Mormonismus
Eine linguistische Betrachtung des Buches Mormon
=> Anachronismen � ein sicherer Beweis fÌr Schwindel
=> Der King-James-Stil
=> Das Wort Mormon
=> Jesaja und Esaias
=> Elija und Elias
=> Jehovah und Elohim
=> Christus der Messias
=> Kirche und Synagoge
=> Bibel
=> Weitere griechische Namen
=> Mehr über Buch-Mormon-Namen
=> Isabel die Hure
=> Jungfrau
=> Luzifer
=> Vertrauter Geist
=> Stahl
=> Kompass
=> Fenster
=> Reformiertes Ägyptisch
=> Der Turm zu Babel
=> Zebaoth
=> Golgatha
=> Evangelisten
=> siegeln, binden, lösen
=> das Herz der Väter... kehren
=> Die Sonne der Rechtschaffenheit
=> raiment oder remnant
=> Das Buch Abraham
=> Pharao
=> Chaldäa
=> Egyptus
=> Kolob und Kokaubeam
=> Linguistische Argumente zugunsten mormonischer Behauptungen
=> Chiasmus im Buch Mormon
=> Behauptungen Ìber Àhnliches Vokabular � Semitisch und Uramerikanisch
=> Schlussfolgerung...
EINE VERTUSCHUNG AUFGEDECKT
Deutschsprachige Links
Kontakt
Gästebuch
Counter
Impressum
 

Kolob und Kokaubeam

Kolob“ und „Kokaubeam“

 

Kolob“ und „Kokaubeam“ erscheinen in Abr. 3:13 und werden jeweils als „Stern“ und „Sterne“ interpretiert. Diese sind echte hebräische Wörter. Die anderen Wörter in jener Passage („shinehah“ für die Sonne, „olea“ für den Mond) sind nicht echt. „Kolob“ (Abr. 3), der angeblich ein „Stern“ ist, der dem Thron Gottes am nächsten ist, sollte vielleicht das hebräische Wort 'keleb' („Hund“) sein und könnte sich auf den Stern Sirius beziehen, der den Spitznamen „Hundestern“ trägt (Alpha Canis Majoris), der hellste Stern am Himmel der nördlichen Hemisphäre.

Liefern diese hebräischen Wörter gewichtige Beweise zur Verteidigung des Buches Abraham? Kaum. Zur Zeit als Smith, das Buch Abraham erstellte, studierte er bei einem Privatlehrer aufmerksam Hebräisch.

Auch hier versuchte Joseph Smith zu klug zu sein: Abraham lebte zu einer Zeit, lange bevor die hebräische Sprache sich entwickelt hatte. Gemäß dem Artikel „Hamito-Semitic Languages“ in The Encyclopedia Britannica, 15. Ausg., Macr. 8:592, entwickelte sich Hebräisch nicht vor dem 13. Jahrhundert v. Chr.. Somit konnte Abraham unmöglich Hebräisch gesprochen haben.

weiter


Insgesamt waren schon 145195 Besucher (319684 Hits) hier!
 
Diese Kapitel wird später mit dem gleichnamigen Kapitel aus Mormonismus - Schatten oder Wirklichkeit?" ersetzt.
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden