Kompass

Kompass“

 

Ich denke, der viel sagendste Anachronismus im Buch Mormon betrifft den Liahona, die wundersame „Kugel“ oder der „Wegweiser“, den Gott Lehi gab, um ihn auf seinen Reisen zu führen (1. Nephi 16:10). Selbst wenn man um des Argumentes willen einräumt, dass Gottes Macht die Fähigkeit umfasst, jemanden eine magische Kugel wie den Liahona zu geben, gibt es immer noch ein anachronistisches Problem. Tatsächlich könnte man dies einen doppelten Anachronismus nennen. Beachten Sie, dass in Alma 37:38 Alma zitiert wird, wie er sagte (angeblich um 73 v. Chr.):

 

Und nun, mein Sohn, habe ich etwas über das zu sagen, was unsere Väter die Kugel oder den Wegweiser nennen – oder unsere Väter nannten ihn Liahona, was übersetzt Kompass heißt, und der Herr bereitete ihn.“ [Hervorhebungen von mir]

 

Alma benutzte das Wort „Kompass“ auch in den Versen 43 und 44. Nephi nannte den Liahona ebenfalls „Kompass“ in 1. Ne. 18:12, 18:21 (angeblich um 590 v. Chr.) und 2. Ne. 5:12 (einige Jahre später).

Die Passage in Alma ist deutlich ein Versuch, ein (nicht vertrautes) Ding damit zu erklären, dass es etwas anderes ist, etwas Vertrautes. Da das Buch Mormon behauptet, eine Übersetzung aus dem Reformierten Ägyptischen (oder Nephitischen?) zu sein, muss das Wort „Kompass“ eine Übersetzung sein – göttlich inspiriert und daher korrekt! - für irgendein reformiert-ägyptisches (oder nephitisches?) Wort, das bedeutet, was „Kompass“ 1830 im amerikanischen Englisch in solch einem Textzusammenhang bedeutete, nämlich ein magnetisches Instrument, das benutzt wird, um die geographische Richtung zu ermitteln.

Nun, schauen Sie in Ihr Lexikon und lesen Sie den Artikel über die Geschichte des Kompasses. Sie werden herausfinden, dass es ein solches Ding nicht vor 1100 n. Chr. in China gab, 1187 n. Chr. in Europa, ca. 1220 in Arabien und ca. 1330 in Skandinavien.

Wie konnte es ein Wort geben (das nephitische Wort, das mit „Kompass“ übersetzt wurde, wenn kein solches Hilfsmittel existierte (außer der Liahona, natürlich) oder für weitere 1800 Jahre nicht existieren würde? (Das Wort „Kompass“ wird natürlich häufig in den englischen Bibelübersetzungen benutzt, aber niemals in der Bedeutung eines Richtungsweisers, sondern nur in der ziemlich beziehungslosen Bedeutung von „Grenze, Zirkel, Abgrenzung, usw.“)

Es wäre vergleichbar mit der Passage in Washingtons gefälschtem Tagebuch, wo er in die Zukunft Amerikas schaut und sagt: „Es wird eine Zeit kommen, wann jeder ein wunderbares Instrument besitzen wird, so etwas wie eine Schreibmaschine, jedoch wird es ein Bild vor sich haben, und die Worte, die von der Schreibmaschine geschrieben werden, werden in dem Bild erscheinen und können um die Welt geschickt werden...“ Wie könnte Washington erklären, was ein Computer ist, indem er ihn mit einer Schreibmaschine vergleicht, wenn es ein solches Ding wie eine Schreibmaschine in seinen Tagen nicht gab und deshalb das Wort Schreibmaschine nicht existierte?

Und natürlich werden die Mormonen argumentieren, dass die Nephiten auch Kompasse hatten, aber sie alle verrotteten und lösten sich vom Rost auf, wie die Streitwagen und die Stahlschwerter.

weiter

Facebook Like-Button
 
Werbung
 
 
Insgesamt waren schon 78460 Besucher (194179 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=