Alpha und Omega

Alpha und Omega

 

Vielleicht einer der ernsthaftesten Fehler, die vom Autor des Buches Mormon begangen wurden, war, dass er Jesus einen Teil der Offenbarung 21:6 für die Nephiten zitieren ließ. Nachfolgend befindet sich ein Vergleich über die Weise, wie die Worte im Buch der Offenbarung erscheinen und wie sie im Buch Mormon gefunden werden.

 

3. Nephi 9:18

„Ich bin das Licht und das Leben der Welt. Ich bin Alpha und Omega, der Anfang und das Ende.“

Offb. 21:6

„Und er sagte zu mir: Es ist vollbracht. Ich bin Alpha und Omega, der Anfang und das Ende.“

 

Die Worte „Alpha“ und „Omega“ sind der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets. Der Mormonenschreiber Bruce R. McConkie erklärt: „Diese Worte, der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets, werden bildlich gebraucht, um die Zeitlosigkeit und das ewige Wesen der Existenz unseres Herrn zu lehren,…“ (Mormon Doctrine, 1966, S.31)

Die griechische Sprache wurde zur Zeit Christi im ganzen Römischen Reich benutzt; deshalb wurde das Neue Testament auf Griechisch geschrieben und die Worte Alpha und Omega wurden sehr wohl verstanden. Aber die Nephiten hatten angeblich Jerusalem 600 Jahre vor der Zeit Christi verlassen und deshalb könnten sie mit diesen Worten nicht vertraut gewesen sein. Wenn Jesus den Nephiten gesagt hätte, dass Er „Alpha und Omega“ wäre, hätte es für sie absolut keine Bedeutung gehabt. Als der Autor des Buches Mormon diese Worte dem Buch der Offenbarung entnahm, erkannte er erwiesenermaßen nicht, dass sie aus der griechischen Sprache stammten. Am 15. Mai 1843 schrieb Joseph Smith einen Brief in Beantwortung auf die Anschuldigung, dass er ein griechisches Wort im Buch Mormon benutzt hätte. In diesem Brief macht er folgende Aussage: „Der Fehler, von dem ich spreche, ist die Definition des Wortes ‚MORMON’. Es ist erklärt worden, dass dieses Wort vom griechischen Wort mormo abgeleitet worden sei. Dies ist nicht der Fall. Es gab KEIN GRIECHISCH oder Latein auf den Platten, von denen ich durch die Gnade Gottes, das Buch Mormon übersetzte.“ (Times and Seasons, Bd. 4, Seite 194)

J. N. Washburn macht folgende Aussage in Bezug auf die Entdeckungen eines weiteren Mormonenschreibers: „Das Buch Mormon, findet er, enthält keines der zahlreichen Wörter im Neuen Testament, die griechischen Ursprungs wären.“ (Contents, Structure, And Authorship of the Book of Mormon, Seite 161)

Diese Aussage ist sicher falsch. Wie wir schon gezeigt haben, sind Alpha und Omega definitiv griechischen Ursprungs. Das Buch Mormon enthält auch den Namen Timotheus (3. Nephi 19:4). Timotheus ist ein griechischer Name und erscheint nirgends im Alten Testament. In demselben Vers, in dem wir den Namen Timotheus finden, finden wir auch den Namen „Jonas“. Jonas ist der neutestamentarische Name für Jonah und man findet ihn in Matthäus 12:39.

Das Auftreten von griechischen Wörtern im Buch Mormon, insbesondere die Wörter Alpha und Omega, ist ein weiterer Beweis, dass es kein antiker Bericht ist, sondern eher eine moderne Komposition.

 weiter

Facebook Like-Button
 
Werbung
 
 
Insgesamt waren schon 61611 Besucher (138150 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=