Passt zu Smiths Umgebung

 

Passt zu Smiths Umgebung

 

1831 machte Alexander Campbell

ein Bild

in Bezug auf das Buch Mormon folgende Aussage: Dieser Prophet Smith schrieb durch seine Steinbrille jeden Irrtum und fast jede Wahrheit, die in New York in den letzten zehn Jahren diskutiert wurde, auf die Platten Nephis in seinem Buch Mormon. Er entscheidet all die großen Kontroversen; - Kindertaufe, Ordination, die Dreieinigkeit, Wiedergeburt, Umkehr, Rechtfertigung, der Fall des Menschen, das Sühnopfer, Stoffverwandlung, Fasten, Buße, Kirchenregierung, religiöse Erfahrung, die Berufung zum Dienst, die allgemeine Auferstehung, ewige Strafe, wer taufen darf, und sogar die Frage der Freimaurerei, Republikanische Regierung und die Menschenrechte. (Millennial Harbinger, Februar 1831, S. 93)

Die Mormonenschreiber George Reynolds und Janne M. Sjodahl machten in Bezug auf Campbells Aussage folgende Bemerkungen: „Alexander Campbell, der mit den ersten Missionaren unserer Kirche in Kontakt kam, macht als Einwand gegen das Buch Mormon geltend, dass es von einer Anzahl moderner theologischer Kontroversen handelt. Und das tut es auch. Aber das ist kein stichhaltiger Grund für die Verwerfung. Wahrheit ist ewig… Religiöse Kontroversen muss es gegeben haben, und zwar in großem Ausmaß, sowohl im Altertum als auch heute.“ (Commentary on the Book of Mormon, Bd. 1, S. 419)

Es gibt natürlich etwas Wahrheit in dieser Aussage, aber wir meinen, es gibt einfach zu viele Dinge im Buch Mormon, die Joseph Smiths Umgebung ähnlich sind, um sie auf diese Weise wegerklären zu können.

 

 weiter

Facebook Like-Button
 
Werbung
 
 
Insgesamt waren schon 63620 Besucher (144863 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=